Winterzander in Italien

Noch vor Weihnachten wollten Niki, Stefan und Ich einige Zander fangen.

Wir entschlossen uns 3 Tage an den Po in Italien zu fahren. Da der Wasserstand im Po immer noch sehr hoch war, waren die Verhältnisse dort sehr schwierig und die Zander nicht in Beisslaune.

In zwei Tagen konnten wir daher keinen einzigen Zander fangen. Einziges Highlight war ein kurzer aber heftiger Kontakt eines Welses, welcher bei einer Drift den Gummi von Niki attackierte und damit in die Flussmitte zog.

Somit entschlossen wir uns, am letzten Tag, nach Mincio zu fahren um da unser Glück zu versuchen.

Dort angekommen, konnten wir das Mietboot, welches sehr geräumig und mit 30Ps Aussenborder ausgestattet ist, entgegennehmen und zum ersten Spot fahren.

Ohne Ortskenntnisse konnten wir einige schöne Zander fangen. Drei Fische haben sogar die 70er Marke geknackt. Es hat sich gelohnt und wir werden bestimmt wieder kommen..........nicht nur für einen Tag ;)

Tight lines Aschi 

Das könnte Dich auch interessieren

(1) Kommentare

  • Toller Bericht

    Aschi, bin anfangs Dezember ebenfalls in Mantova. Welche Köder haben bei dir am besten gefangen?

    Lg und Petri-Heil
    Roger

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.