SwissCat

Dieses Wochenende zog es mich an den Röstigraben

Ich verabredete mich mit Philipp und Michi, zwei einheimische Wels-Freaks, um das Abspannen auf Welse, vor Ort Live mitzuerleben.

Am Spot angekommen wurden die Montagen scharf gemacht und meine Gastgeber begonnen mit dem Abspannen der Ruten. Ich merkte sofort, dass die Zwei ein eingespieltes Team sind und ich eigentlich nur Zuschauer war. Trotzdem nahmen sie sich viel Zeit für mich und erklärten mir jedes Detail. Der Abend verlief sehr ruhig und wir hatten genug Zeit, um uns gegenseitig "Räubergeschichten" zu erzählen. Am Morgen, kaum aufgestanden, kam der erste Biss welcher Michi verwertete. Mit 1.50m für mich schon ein Riese :) Nur einige Stunden später, als die Sonne den Nebel verdrängte, biss der zweite Fisch. Diesmal durfte ich ran. Schon im Drill wurde klar, dass es sich um ein grösseres Exemplar handeln muss. Nach einem aufregendem Zweikampf, konnte ich meinen ersten grossen Wels landen.

Ich bedanke mich bei Philipp und Michi für die tolle Gastfreundschaft.

Ich weiss jetzt, dass man nicht nach Frankreich, Spanien oder Italien reisen muss, um schöne Welse zu fangen. Es geht auch in der Schweiz, wenn man die richtigen "Freaks" kennt.

 

 Stramme Leinen und schleimige Vorfächer

Ralph

Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.