Predatortour 2015

„Was!? Du gehst nach Holland in die Ferien? Du rauchst ja gar nicht!“


Wir gehen um zu fischen ……….. „Ja,Ja“


So liebe Freunde, Bekannte und Verwandte hier der Beweis, wir sind wirklich zum Angeln nach Holland gefahren.
Besser gesagt, wir haben an der Predatortour teilgenommen. Mit einem Teilnehmerfeld von 48 Booten mit je zwei Fischern, ist die Predatortour einer der grössten Raubfisch-Events in Europa.


Zum ersten Mal auch mit Schweizer Beteiligung, unter anderem mit einem Team aus der Ostschweiz, denn Swiss-Fischers mit Röbi und Andy, einem Team mit meinem Bruder Peter und Phile und das Team von Fischen.ch mit Urs Stöckli und mir.
Der Wettkampf dauert drei Tage zu je 8 Stunden. Ziel ist es, in diesen drei Tagen, je drei Hechte und Zander und ein Egli zu fangen. Dabei ist zu beachten, dass die Zander erst in die Wertung kommen, wenn die drei Hechte gefangen wurden. Also ohne Hechte, 0 Punkte.
Und darin bestand das grosse Problem, die Hechte. Während einige Teams, vor allem ortskundige, genau wussten wo die Hechte sich verstecken, sind andere an dieser Aufgabe fast verzweifelt, darunter auch wir ;)


Erst am letzten Tag konnten wir den Code knacken und die geforderten drei Hechte fangen.
Da die Hechte nicht unbedingt klein waren und wir noch zwei gute Zander ü60 und ein 45er Egli in der Wertung hatten, reichte es auf den guten 8 Platz. 


Die Pradatortour war voll der Fun!! Zu keiner Zeit hatte ich das Gefühl, dass unter den Teilnehmern eine grosse Konkurrenz herrschte, im Gegenteil, der Spass stand bei allen Teams im Vordergrund, obwohl der Hauptpreis ein Lund Boot mit 30PS Aussenborder inkl. E-Bugmotor und Trailer war.
Ich freue mich schon auf die Tour 2016, an dieser werden dann 100 Teams teilnehmen.

Petri Heil Aschi

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.