Neuseeland, zweiter Teil

Von Queenstown gings weiter in Richtung Süden. In Alexandra verbrachten wir zwei Nächte auf einem tollen Campingplatz direkt am Fluss. Am ersten Tag in Alexandra fuhren wir hoch zum Fraser Dam. Die tolle Landschaft entschädigte die hunderten von Leerwürfen am Fraser Dam:

20151118_15042420151118_15145120151118_17221020151118_172227

Am zweiten Tag nahmen wir uns den Fluss vor. Trotz dutzenden Fehlbissen blieben bei mir eine tolle Regenbogenforelle, eine kleinere und eine wirklich gute Bachforelle hängen:

 20151119_12141220151119_18285420151119_115050

Danach gings weiter in den Süden. Invercargill war der nächst grössere Ort. Leider konnten wir wegen einer Schlechtwetterfront überhaupt nicht fischen. Wir besuchten den "Slope Point", der südlichste Punkt des Neuseeländischen Festlandes:

20151123_130144

Am Abend gings weiter in Richtung Dunedin. Mein Bruder und ich warfen in einer einigermassen windgeschützten Bucht unsere Köder bis zur Dämmerung. Ich konnte zwei kleine Grey Mullets auf den Rigge von Zip Baits verbuchen. Es wurde dunkel und der Regen stärker.

Wir fuhren weiter nach Norden. In Dunedin wechselte das Wetter vom einen Tag auf den Anderen und wir machten einige Würfe im Meer und setzten zwei Ruten auf Grund. Dominic konnte einen tollen Aal überlisten:

20151124_16030920151124_153538

Beim ersten Auswurf mit meiner WFT Reiserute mit 60-180g WG knallte es mir die Spitze direkt bei der obersten Steckverbindung ab, und das mit ca. 60g Wurfgewicht. Das darf eigentlich nicht passieren. Für mich gibts keine Rute von WFT mehr.

Nach ein wenig Sightseeing in Dunedin, unter anderem die steilste Strasse der Welt gings wieder zurück in Richtung Alexandra:

20151124_113653

Bei Lawrence befischten wir ebenfalls einen wunderschönen Fluss. Domi hatte zig Fehlbisse und Aussteiger. Warum? Wir wissen es nicht. Den einzigen Biss den ich hatte, konnte ich nämlich verwerten. Ein wunderbares Tier:

20151125_165845

Die folgende Nacht verbrachten wir in Cromwell und danach gings weiter über den Haast-Pass an die Westküste. Weiter gehts im nächsten Teil

 

Petri und TL
Tobi

 part2567d125157c24

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(2) Kommentare

  • Super Bericht

    Das ist echt ein sehr schöner und interessanter Bericht von deinen Abenteuer in Neuseeland und ein dickes Petri zu den schönen Forellen Tobi (und deinem Bruder zu dem fetten Aal) ! Gibt es einen Teil III ? Ich würde mich darüber sehr freuen.

  • Danke Martin!

    Hoi Martin

    Es wird noch einen Teil 3 und einen Teil 4 geben. Ebenfalls noch ein Tackle Review der Shimano Antares welche ich die ganze Zeit gefischt habe!

    Lg und Petri Heil
    Tobi

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.