Neues von Fantasia Lures

Seit kurzem finden sich neben dem bestehenden Twichko und Mangoop noch vier weitere Modelle des Handmade-Herstellers Fantasia Lures aus Serbien im Sortiment von fischen.ch wieder. In der Folge eine Kurzvorstellung der neuen Ware..

Fugitive85. Länge: 8.5cm. Gewicht:11g. Sinkend. Zielfische: Hecht, Rapfen, Forelle, Barbe. Ist bei Vlado aus den Gedanken entstanden Rapfen auf gewisserweise langsamere Köderführung zu überlisten. Da er gemäss seinen Aussagen 80% der Ausflüge ans Wasser Bekanntschaft mit Rapfen machte. Diese wollte er dann natürlich auch mal fangen! Dabei ist ihm aufgefallen, das vor allem in der Dämmerung bei schneller Führung die Rapfen oft auch den Köder verpassen. Der Fugitive ist für seine Grösse ziemlich schwer und fliegt somit weit. In normaler Geschwindigkeit geführt schlägt er nur leicht auf die Seiten aus. Gepaart mit immer wieder kleinen Twitches und damit verbundenen Kürzestpausen, ist dem Fugitive mit dieser Führung nicht zu widerstehen. Genau dieser Moment imitiert den fliehenden Köder perfekt! Weiter kann der Fugitive85 auch sehr gut als Köder auf Hecht benutzt werden. Er sinkt charakteristisch gegen hinten zur Schwanzflosse ab. So kann er vor Unterstände geworfen werden und sinkt somit ein Stück darunter. Durch ganz leichtes Spiel mit der Rutenspitze haucht man ihm das nötige Leben ein- weniger ist hier manchmal deutlich mehr!

10277497_544877572291193_1470669716034008409_n

 

Dann die Flussbarben: Den Fugitive ins turbulente Wasser mitten in der Strömung werfen. Zwischendurch nur ganz leicht antwitchen, Schnur immer gespannt zum Köder. So wird ein halbtotes Fischchen in den letzten „Atemzügen“ nachgeahmt. Hat man das Glück den Twitch direkt vor einem Flussbarbenmaul zu präsentieren, so ist der Biss und ein heisser Kampf fast sicher. Durch die fehlende Schaufel auch verhältnismässig wenig Widerstand beim Führen.

11745933_724584547653827_5829514520136783229_n

 

Keke44. Länge: 4.4cm. Gewicht: 3.2g. Sinkend. Zielfische: Egli, Forelle, Alet, Barbe. Gemäss Angaben des Herstellers Vlado sein universellstes Stück in der Sammlung. Der kleine Bait kann auf erstaunlich viele Arten geführt werden. Für seine Verhältnisse sinkt er aufgrund seines sehr engen Bodys gut und schnell ab. „Schneidet“ dadurch auch das Wasser hervorragend und ist somit auch sehr gut in Fliessgewässern einsetzbar. Der Keke44 ist sogar besonders gut in Fliessgewässern einsetzbar da er eben durch die schlanke Form in der Strömung seine Stärken entfalten kann und nicht unnötigen Druck auf die Rute erzeugt. Gerade im Sommer ist in den Bereichen mit Strömung noch am meisten Sauerstoff vorhanden- da kommt der Keke44 zum Einsatz! Kann klassisch geführt werden, da er einen verführerischen Eigenlauf hat, eher „schnell“ im Lauf. Einfach in der Strömung halten und ab und zu abtreiben lassen funktioniert ebenfalls ganz gut- diese Technik eignet sich besonders  bei der Jagd auf Flussbarben. An stehenden Gewässern ganz klassisch getwicht wiederstehen ist er ein Fangarant auf Alet, Egli oder aber auf Bergseeforellen. In flacheren Bereichen wurde er vom Hersteller  selbst auch schon vom Grund auf gejiggt- wenn mal gar nichts läuft am Wasser werde ich das bestimmt auch versuchen J Ebenfalls hat ihn Vlado schon erfolgreich vertikal eingesetzt, wobei er mit ganz leichtem Rutenspiel, ähnlich wie beim Dropshot, mit dem Keke 44 direkt unter dem Boot spielt. Hier kommt der Fängigkeit zu gute, dass er ebenfalls im Sinken eine gewisse Aktion zeigt. Dann aber auch wieder auf aggressive Sommeregli sehr schnell führbar. Durch seine Vielseitigkeit sind sehr viele Gewässerschichten befischbar, vom Grund bis praktisch zur Oberfläche. Ein quasi perfekter kleiner Allrounder!

11949389_804440929670385_1130506830389258128_n

Moonlightdancer80. Länge: 8cm. Gewicht: 7.5g. Floating. Zielfische: Rapfen, Forelle. Wurde vor allem für die Jagd auf Raubfische in der sommerlichen Dämmerung in Oberflächennähe entwickelt. Der geringe Sauerstoffanteil macht die Fische eher träge, auch zu vermeintlichen Beisszeiten sind sehr kurz. Geführt wird der Bait extrem langsam für diese Art der Fischerei, ab und zu ein wenig Bewegung in den Lauf geben aber ansonsten fast nur schlaff werdende Schnur einziehen. Zu sehr sind wir darauf aus Hardbaits so zu führen um den Widerstand der Schaufel sowie das leichte Hämmern der Aktion in der Rute zu spüren. Mit dem Moonlightdacer80 wirklich mal versuchen den Slowmotion-Gang einzulegen. Als zweite Technik kann er bestens auch als Oberflächenköder auf Rapfen gebraucht werden. Das gegenteilige Motto hier: je schneller, desto besser!

11951206_804434843004327_7443069716201377786_n

Tzokana52. Länge: 5.2cm. Gewicht: Floating: 3.8g. Floating. Zielfische: Egli, Alet, Forelle. Der Tzokana52 imitiert ein nach Nahrung schnappendes oder verletztes Köderfischchen direkt an der Oberfläche. Somit ergeben sich zwei Arten der Präsentation dieses Köders um möglichst nahe an der Realität zu bleiben. Am Fliessgewässer ist das Stromaufwärts- und Stromabwärtsfischen möglich. Wirft man stromaufwärts- Schnur einkurbeln, gerade ein wenig schneller als die Strömung selbst- ganz kurze Pausen machen und genau in diesen Pausen sehr aufmerksam sein ;) Sieht man die Fische aus grosser Entfernung flussabwärts im Wasser stehen, so lässt man den Tzokana52 einfach abtreiben und haucht ihm mit gelegentlichen Twitches ein wenig leben ein. Da der Köder an der Oberfläche sichtbar ist, können wir ihn genau dahin treiben lassen, wo wir Aktivität erwarten. Natürlich nicht nur auf Sicht möglich. An stehenden Gewässern ganz klassisch wie einen Topwaterbait führen: von schnell zu langsam wechseln, immer wieder Pausen einlegen aber auch mit der Rutenspitze arbeiten. Dabei ganz gut auf den Köder und das auf der Oberfläche hinterlassene "S" achten- sehr oft gesellt sich zum "S" eine weitere Bugwelle hinzu ;)

11952027_804441169670361_1180180865090246082_n11960078_804441033003708_8761410427134057267_n12032173_814602031987608_7130696372989639434_n12039628_812538575527287_3752501235030865861_n11350677_749267541852194_8641151817280997774_n11917482_748885361890412_3518065229946041656_n5607acf03dccf

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.