Marc unterwegs

Es war an einem Freitag Nachmittag. Statt in Langenthal im Büro in der frühsommerlichen Hitze zu schmoren, ging ich den Berner Gewässern nach, dem Burgäschisee, dem Moossee und dem Bielersee.

Es nahm mich wunder, ob fischen.ch auch an den Seeufern ein Begriff ist... Meinen ersten Halt machte ich am Burgäschisee. Vielleicht war es noch zu früh am Nachmittag, denn es war nur ein einziges Fischerboot unterwegs und auch trotz heftigem Winken nahmen die beiden Fischer mich nicht wahr. :-) Also machte ich mich auf, Richtung Moossee. Am Moossee hatte ich mehr Glück. Bei 23 Grad Wassertemperatur (!) hatte es neben vielen Badegästen auch einige Fischer. Die meisten auf der Suche nach Karpfen, viele davon fischten mit lebenden Ködern. Mit einem Grossteil von ihnen kam ich gleich ins Gespräch. Bald traf ich auch jemanden, der bereits von uns gehört hatte. Er freute sich sehr über den fischen.ch Gutschein, den ich ihm gab. Ich wollte nun nicht so sein, und schenkte allen anderen natürlich auch einen. ☺ Weiter ging es an den Bielersee. Wie immer wimmelte es hier von Fischern. Ich merkte sofort, dass fischen.ch hier durchaus ein Begriff ist. Ich wollte natürlich wissen, wie sie auf uns aufmerksam geworden sind. Da war beispielsweise ein 12-jähriger Jungfischer, der uns via Youtube kennengelernt hatte. Ein weiterer Angler hörte von uns via Mund-zu-Mund Propaganda und wieder ein Anderer hat uns bereits ein Like auf Facebook gegeben☺ Nach vielem Fachsimpeln über Widerhaken, Schonmasse und die perfekten Fischerspots fand ich dann noch Zeit, meine neue Savage Gear Fischerrute zu testen und bei einem kühlen Bier den Tag am See ausklingen zu lassen.

Bis bald, wenn ich wieder unterwegs bin:-)

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.