Grossmaul Hecht!

Am Sonntag zogen Daniela und ich los um unsere neue Hausstrecke an der Aare weiter zu erkunden. Da wir beide warm geräucherte Hechtfilets lieben, nehmen wir den ersten schönen Hecht der Saison immer mit nach Hause. Schon bei der Landung stammelte Daniela etwas von Räuchern und Salat! Anscheindend war ihr das so wichtig dass sie inkl. Feumer gepflegt auf den "Latz" geknallt ist :) Die Tatsache, dass der Fisch tief gehakt war erleicherte unsere Entscheidung.

Schnell sahen wir die grosse Beule im Bauch und rätselten den ganzen Heimweg was da wohl drin ist? Eine Brachsme? Eine Maus? Ein Krebs? Ein Chihuahua? Ein Kind?

Eigentlich sollten Metzgerbilder ja in der Metzgerei bleiben, doch das hier wollen wir euch nicht vorenthalten. Obwohl es bekannt ist das Hechte so ziemlich alles fressen was in die Luke passt, staunten wir zuhause nicht schlecht als eine fast ausgewachsene, unverdaute Stockente zum Vorschein kam. Die Tatsache, das der Hecht mit guten 80cm eigentlich immer noch zu den halbstarken gehört, aber bereits solche Beute macht finde ich unglaublich faszinierend!

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.