Fliegenfischerkurs mit Chris Lohner

Fliegenfischen – die Königsdisziplin der Fischerei. War genau dieser Ausdruck schuld daran, dass ich das Fliegenfischen viel zu lange vor mir hergeschoben habe? Weshalb ich mir diese „Krone“ erst so spät aufsetzen wollte, frage ich mich jetzt noch. Man muss sich einfach trauen, denn jeder kann König werden. Aller Anfang ist schwer, aber auch wenn die Krone am Anfang vielleicht noch ein bisschen schief sitzt - sie fühlt sich dennoch gut an.

Genau dies dachten sich auch unsere Kursteilnehmer, die sich für den Fliegenfischerkurs mit Chris Lohner angemeldet haben. So traf sich in Langenthal eine buntdurchmischte Anfängergruppe zum gemeinsamen Erlernen dieser schönen Fischerei.

Das Tagesziel dieses Kurses war es, dass jeder Teilnehmer am Kursende die Basiswürfe des Fliegenfischens kennengelernt und Vertrauen in das neue Gerät gefunden hat. Da ich selbst schon seit gut einem Jahr mit der Fliegenrute unterwegs bin, aber nie einen Kurs besucht habe, entschloss ich mich genau deshalb dafür, die Fliegenfischerei nochmals von Grund auf zu erlernen.

Dass sich bei mir nach einem Jahr ohne Kurs Wurffehler eingeschlichen haben, war nicht sonderlich überraschend. Diese wieder rauszukriegen erfordert jetzt viel Disziplin und Training. Genau aus diesem Grund kann ich jedem, der das Fliegenfischen fehlerfrei erlernen will, einen Wurfkurs wärmstens empfehlen.

Chris fand mit einer abwechslungsreichen Mischung von Praxis- und Theorieblöcken einen guten Weg, um den Teilnehmern die Grundlagen beizubringen. Seinem geschulten Auge entging nichts und so erhielten wir laufend Feedback zu unseren Wurfkünsten. Dank der geringen Grösse unserer Gruppe konnte Chris auch sehr gut auf jeden einzelnen eingehen.

So wurden am Ende des Tages fünf neue Könige gekrönt. Bereit das Gelernte am Wasser umzusetzen. Aller Anfang ist schwer - oder auch nicht!

Tight Lines, Euer André

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.