Fliegenfischen in Schweden Lappland

Ich war wieder in Schweden Lappland, genauer gessagt in Sorsele in den Fischerferien. Diesmal waren wir zu sechst unterwegs. Eine gemischte Gruppe aus Spinn- und Fliegenfischern. In Sorsele klappt das wunderbar, die Spots sind sehr weitläufig, so dass man sich nicht gegenseitig "auf den Füssen rumsteht".
Der Fluss Vindeläven und seine Zuflüsse wie z.B. der Laisälven und die unzähligen Seen um Sorsele bietet sehr viele Möglichkeiten zur Fischerei auf den Leitfisch Äsche, Forelle, Hecht und Barsch. Mit viel Glück sind auch Arktische Saiblinge, Lachse oder Meerforellen, die zum Laichen den Vindeläven aufsteigen, zu überlisten. 

Die Natur und die Ruhe da oben sind einfach jedes mal wieder überwältigend. Da wir diesmal im Juli unterwegs waren, wurde es nie richtig dunkel. Morgens um drei, kann man draussen theoretisch immer noch Zeitung lesen. Nach ein paar praktisch 24h nonstop Fischer-Tagen muss man sich zu einem gesunden Tages-Rhythmus zwingen, damit man genug Schlaf kriegt :) Die Moskitoplage hielt sich übrigens in Grenzen. Wichtig ist: Zwei Flaschen Anti Brumm Forte pro Person und gute, langärmlige Kleidung.

Die gut organisierte Reise haben wir auch diesmal wieder über Andino Reisen gebucht - absolut empfehlenswert. Vor Ort, steht die ausgewanderte Schweizerin Gabi mit Rat und Tat zur Seite und gibt bereitwillig Auskunft über die aktuelle Fischereiliche Situation.

Ich war auf jeden Fall nicht das letzte mal in Sorsele!
Und nun viel Spass mit den Fotos!

André

Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.