Fischen in Finnland

Am Freitag die letzte Prüfung geschrieben und am Samstag waren Römu und ich bereits im Flugzeug Richtung Finnland. Neben Regenjacke, Regenhose, Zahnbürste sowie Pasta und Tomatensauce hatten wir ca. 40 kg Fischereimaterial im Gepäck. Ich muss zugeben, dass mein Fischereiequipment seit meiner Zeit als Praktikant bei fischen.ch extrem an Gewicht gewonnen hat ;-). In Finnland angekommen tuckern wir bereits mit dem Motorboot auf Pääsaari zu. Pääsaari ist eine kleine Insel mit nur einem Mökki (einer Blockhütte), einer Sauna, ohne Strom und ohne fließendes Wasser. Kurz das Gepäck auf der Insel deponiert und endlich konnten wir unsere Köder auswerfen. Nach Mitternacht war es immer noch hell (Mittsommer!) und der erste Hecht lag bereits auf dem Grill J

Da das Seewasser eine rostbraune Färbung hat, haben wir vor allem auffallende Köder mitgenommen. In der Blockhütte fanden wir eine Seekarte und natürlich hatten wir sie von da an immer dabei (siehe Foto). In den nächsten Tagen waren wir teils bis zu 12 Stunden auf dem Boot und fanden sofort unsere Lieblingsstellen im Wasser. Kein anderes Boot weit und breit und nichts anderes zu hören ausser den Geräuschen unserer Spinnruten und der Natur.

An Stellen mit Seerosen haben wir unser Froschsortiment ausprobiert. Mein absoluter Favorit ist der Bull Frog von Kahara. An einer Stelle hatte ich ca. 15 Bisse bis ich endlich morgens um 4.30h(!), das erste Mal einen Hecht mit diesem Frosch-Köder an der Oberfläche überlisten konnte. Das Ziel von einem Meter Hecht haben wir dieses Jahr leider nicht erreicht. Es hat aber trotzdem extrem Spass gemacht und die grössten Hechte waren bei 88cm. Wir freuen uns schon jetzt aufs nächste Jahr!

 TL Marc 

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Frog #3 Bull Frog
Kahara Frog #3 Bull Frog
CHF 14.00
Zum Artikel
nicht an Lager
Zum Artikel