Finnland - das Land der 1000 Seen

Finnland 2016

Letzten Dezember war es beschlossene Sache. Marc stellte mir die alles entscheidende Frage: Willst Du mit mir nach Finnland gehen? Ich sagte.... JA!

Und zack, nur ein halbes Jährchen später sitzen wir zusammen in einer Finnair Maschine, schlürfen genüsslich den in Finnland omnipräsenten Blaubeerensaft und hecheln aus dem Fenster auf die unter uns liegenden Seen.

Eine gewaltige Landschaft, bestehend aus einem unvorstellbar grossen Seensystem Ostfinnlands liegt unter uns. Egal welche Bucht, ich würde jede befischen – am liebsten alle – den ganzen Sommer lang und noch viel länger. Ich sitze immer noch im Flieger und das Kopfkino spielt schon den neusten Trailer von „uf und devo“ mit Marc und mir in der Hauptrolle!

Mitten in der Nacht landen wir endlich in Kuopio. Obwohl Nacht eigentlich der falsche Begriff ist, denn es ist recht hell. Kein Wunder, wir haben uns die Zeit von Mitsommer ausgesucht. Längere Tage gibt es nur in den noch nördlicheren Regionen.

So werden wir also eine Stunde nach „Mitternacht“ von Maria am Flughafen abgeholt. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön. Kurze Zeit später sitzen wir bereits in einem Boot, verabschieden uns von der Zivilisation und machen uns auf den Weg zu unserem Königreich. Eine einsame Insel – ein Häuschen und jede Menge Fischwasser, das nur auf uns gewartet hat: Das Abenteuer beginnt!

Auf der Insel angekommen gibt es kein Halten mehr. Völlig übermüdet, euphorisiert und bei bester Laune geht es direkt auf den See. An Schlaf ist in diesem Moment nicht zu denken – der See hat uns direkt in seinen Bann gezogen.

Was darauf folgte, war eine wunderbare Zeit mit einem guten Freund, atemberaubender Landschaft und einer tollen Fischerei.








































Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.