Felchen-Knusperli

Ich habe wunderschöne silberne Felchen gefangen, was nun ?

Ich liebe , meine ersten Felchen als Fischknusperli zuzubereiten und mit meiner Frau oder meinen Freunden zu geniessen. Die Felchen im Januar sind besonders zart und delikat, da das Wasser noch sehr kalt ist und die Felchen sehr wenig Fett haben. Eine unvergessliche Delikatesse ! Zuerst werden die Felchen fachgerecht zu Filets verarbeitet. Die frischen Filets halbiere ich und würze sie mit Salz und Pfeffer. Danach wende ich sie kurz im Mehl und brate sie dann knusprig im Butter in der Pfanne aus. Ich verwende keinen Bierteig . Dazu serviere ich eine Sauce, eine Eigenkreation zwischen Mayonnaise und Vinaigrette. Rezept Sauce Vinaigrette Mayonnaise mit Joghurt mischen (1/3 Verhältnis) danach kommen Essiggurken, Silberzwiebeln und frische Kräuter dazu, ganz fein hacken und untermischen. Das Ganze mit Pfeffer, etwas Senf und Salz abschmecken. Da ich im Frühling nicht alle Kräuter aus dem eigenen Garten besorgen kann verwende ich für die Mischung, nebst Schnittlauch und Petersilie, selber eingelegte Bärlauchblüten, Estragonblätter und Fenchelblüten. Meine Weinempfehlung für diesen kulinarischen Frühlingshöhenflug ist ein Weissburgunder aus dem Süddeutschen Raum oder mein lieblings Gutedel vom Murtensee. Hôtel Richard vom Weingut A. Schmutz in Praz. Proscht und ä Guete Euer Gourmet Fish

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.