Eisfischen Melchsee-Frutt 2015

Es soll ein hartes Wochenende werden.

Die Wettervorhersage für das Eröffnungswochenende auf der Frutt war alles andere als gut. Vor allem der Sonntag sollte es in sich haben. Doch mit der richtigen Kleidung, sollte dies kein Problem sein.

Die Spannung stieg bereits in der Gondelbahn. Welche Köder werden wohl die besten sein?

Unter den acht in der Gondel anwesenden Fischern, gab es, wie beim Angeln üblich, auch acht verschiedene Meinungen.

Ich entschloss mich mit Kunstköder zu fischen, am unteren Ende soll ein kleiner Gummifisch am 14g Jigkopf seinen Dienst leisten und etwa 40cm weiter oben werde ich ein Gummiköder als Drop Shot anbieten.
Das Eis war nur 20cm dick und so war das erste Loch schnell gebohrt und meine Montage konnte in die Tiefe entlassen werden.
Ich musste nicht lange auf den ersten Biss warten und konnte gleich den ersten Saibling landen. Bis zum Mittag hatte ich meine fünf Fische beisammen und konnte mich nun dem gemütlichen Teil widmen. So entstanden einige neue Kontakte und interessante Gespräche.
Der Sonntag wurde dann, wie angekündigt, sehr hart. Starker Wind und Schneefall erschwerten die Bedingungen und das Fischen wurde zur Tortur.
Ein paar Fische gab es trotzdem noch und wir machten uns, mit einigen Filet, wieder auf den Rückweg.
Bei mir bissen alle Fische auf das Drop Shot. Top Köder war der AX Craw Mini von Reins.

Frostige Grüsse
Aschi

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.