Eglifischen auf dem Bodensee

Nachdem wir einen doch sehr durchzogenen Sommer erleben „durften“, scheint es der Herbst bis jetzt sehr gut mit uns zu meinen. Das Eglifischen gestaltete sich im sehr verregneten Sommer auf dem Bodensee als sehr müssig. Der sich stehts verändernde Wasserstand sowie die wechselnden Wassertemperaturen brachten die Egli einfach nicht richtig in Beisslaune. Vor allem die grösseren Egli zu überlisten war doch sehr schwierig. Dies bekamen auch die Teilnehmer unseres 1. Barschcamp`s im August zu spüren. Der Herbst brachte uns bis jetzt jedoch einige für den Bodensee sehr gute Egli ins Boot respektive an den Köder. Ob auf Texas mit dem Keitech Sexy Impact 3,8“ oder dem Keitech Shad Impact 3“ auf der Drop Shot Montage, in der Farbe Ayu konnte man fast nichts falsch machen. Die Betonung liegt natürlich auf „fast nichts“, den die Köderführung macht doch einen grossen Teil davon aus ob man die grösseren Egli`s zum beissen animieren kann. Röbi hatte auch einen grossen Erfolg mit Krebsimitationen auf der Texas Montage. So gab es Tage an denen wir von 35cm bis 40cm diverse Egli überreden konnten, für kurze Zeit zu uns an Deck zu kommen um mit uns auf einem Foto zu posieren. Für den Bodensee sind das schon gute bis sehr gute Masse. Wir hoffen dass uns der Herbst noch einige schöne Tage beschert und wir diese noch nützen können. Ihr hört von uns. Die Swiss-Fishers

Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.