Saisonabschluss Bachforellen / Eröffnung Äschen-Saison 2017

Nach den schönen Tagen am Wasser in Norddeutschland, düste ich 1000 Kilometer in die Schweiz zurück um den Saisonabschluss auf Bachforellen im Berner Oberland zu geniessen.

Dort fischte ich zusammen mit meinem einheimischen Kollegen Reto zu 90 Prozent mit meinen geliebten Fliegenruten, d.h. der Orvis Superfine Carbon und den Guideline Fario unterwegs. Reto genoss das Wedeln mit den beim begnadeten Fliegenruten-Guru Kurt Zumbrunn gebauten gespliessten Ruten. Das sind wirklich wunderschöne Unikate mit einer traumhaften Aktion. Irgendwann, d.h. möglichst bald, möchte ich auch eine solche Rute mein eigen nennen.

Das Fischen an den wilden Bergbächen war ein Traum, auch wenn die Forellen kaum mehr Interesse an den verschiedenen Trockenfliegen zeigten. Mit Nymphen (ist eigentlich nicht so meine bevorzugte Fischerei), konnte ich an einem Bach aber fast in jedem Pool zwischen ein und zwei der schönen alpinen Bachforellen überlisten.

Für das Fischen an einem Wiesenbach im Tal und einzelnen weiteren Pools wählten wir allerdings auch die etwas plumpe Methode mit einer feinen Spinnrute, Gummiköder und Wobbler. Reto konnte dabei prächtige Bachforellen zur Attacke überreden.

Die wunderschönen Herbsttage nutzten wir aber auch für eine erste Pirsch mit der Trockenfliege auf Äschen und auch das hat geklappt und viel Spass gemacht

Euch allen wünsche ich eine schöne Äschensaison und ein fettes Petri.

Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.