Bevor man ernten kann muss man auch säen !!

Ostermontag-Morgen

Wir, drei Fischerfreunde, sind daran 10'000 Bachforellen-Brütlinge dem neuen Lebensraum zu übergeben.

Zuerst werden die geeigneten Nebenbächlein im Revier bestimmt und dann geht es ab, die Fischlein vorsichtig in die neue Freiheit zu entlassen.

Wichtig dabei ist, starke Strömungen und tiefe Gumpen zu vermeiden. Dort lauern die grössten natürlichen Gefahren.

Von den 10'000 Brütlingen werden das erste Jahr im besten Fall 10-20 % überleben und lediglich 200-250 Bachforellen werden das fangfähige Alter von 4 Jahren erreichen.

Die grössten Feinde der jungen Fischlein sind nebst den Menschen die älteren Forellen (Kannibalismus) sowie die fischfressenden Vögel wie Eisvogel, Fischreiher und Gänsesäger.

All die kleinen Bachforellen- Brütlinge sind nun in der Freiheit und suchen sich einen geschützten Unterstand und einen geeigneten Standort für die Nahrungs-aufnahme in ihrer neuen Heimat.

Bye bye Brütlinge ..... bis in 4 Jahren als wunderschöne Rotgetupfte!!

euer Gourmet Fish

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.