"Ich gehe Fliegenfischen nach Schweden Lappland und packe in mein Köfferchen.." Teil 2

So wie versprochen gehts nun weiter mit dem zweiten Teil zum Thema: Welche Ruten und sonstiges Equipment muss unbedingt mit und wie packe ich alles für die Reise ein.

Packen:

Reisen mit Fischerausrüstung ist ja so ein Thema. Je nach Fluggesellschaft und Launen der Mitarbeiter am Check-In, bezahlt man von “gar nichts” bis horrende Summen. Um hier auf der sicheren Seite zu sein, lohnt es sich wohl, gut zu planen und die entsprechenden Richtlinien der Fluggesellschaften zu studieren.

Bei der Swiss (Economy) ists zum Beispiel folgendermassen: (Komplette Infos gibts hier: http://www.swiss.com/ch/DE/vorbereiten/gepaeck)

- 1 Freigepäckstück max. 23kg / Ein Freigepäckstück darf die Grösse (Breite + Höhe + Tiefe) von 158 cm nicht überschreiten (was immer das genau heisst) - 1 Handgepäckstück max. 8kg / Umfang max. 55 x 40 x 23 cm

Es gibt bei der Swiss eine spezielle Regelung für zusätzliches Sportgepäck (Auch Angelgepäck), welche hier beschrieben ist: http://www.swiss.com/ch/DE/vorbereiten/gepaeck/spezialgepaeck Leider ist die tatsächliche Behandlung dieses Gepäcks am Check-In Schalter seit Jahren reine Willkür. Das heisst im Klartext, je nachdem, wen man als Mitarbeiter am erwischt, zahlt man von gratis bis über 100.- CHF. Wir haben das erlebt, als wir fast zehn Personen gleichzeitig mit Sportgepäck eingecheckt haben. Hier wäre eine transparente und konsistente Behandlung wünschenswert.

Da ich gerne auf diesen Stress verzichte, ist mein Plan die gesamte Ausrüstung mit zusammen mit den Kleidern im Freigepäck unterzubringen. Ich habe so einen grösseren Hartschalenkoffer mit Rollen. Dieser ist ca. einen Meter lang, das heisst ich beschränke mich auf maximal zwei viergeteilte Ruten in 9 Fuss Länge. So kann ich die Rutenrohre gut im Koffer unterbringen. Rollen, Schnüre, Fliegenboxen usw. alles muss ins Freigepäck, da es verboten ist, diese Gegenstände im Handgepäck zu transportieren.

Ausrüstung:

Ich habe mir vom fischen.ch shop einen wasserdichten Tagesrucksack von Patagonia besorgt. (http://www.fischen.ch/shop/fliegenfischen/zubehoer/patagonia-stormfront-pack-rucksack), dieser ist für Fischerreisen super, da er, egal ob auf Boot oder im nassen Gelände, stehst für trockene Ersatzwäsche und andere Ausrüstung sorgt. Ich plane diesen ausserdem als Handgepäcksstück zu verwenden, da er perfekt in die erlaubten Masse der Swiss passt. Sollte es knapp werden im Freigepäck, könnte ich mir auch vorstellen, die Wathosen im Handgepäck zu transportieren oder andere Kleider - mal schauen.

Ruten:

An Ruten grundsätzlich wurde mir für Schweden Lappland von diversen Seiten eine #6 Rute empfohlen. Genug fein für die Trockenfliegen Fischerei, aber trotzdem schwer genug für grössere Nymphen und Streamer. Auch sind die zu erwartenden Fische eher gross, von da her passt die 6er sicher gut. Zusätzlich nehme ich für die ganz schweren Streamer und allfälligen Schweden-Hechte eine #8 Rute mit. Beide in 9 Fuss Länge und wie gesagt viergeteilt. Dazu zwei Rollen und diverse schwimmende und sinkende Schnüre auf Switch Boxen, so kann ich sie bei Bedarf relativ schnell wechseln ohne viele Rollen mitzunehmen. (Details der Schnurwahl auf den Fotos..)

Auch unbedingt mit muss der kleine wasserdichte Fotoapparat, eine beschichtete Bratpfanne für unterwegs, Antibrumm gegen die Plagegeister, ein Filetiermesser, eine Stirnlampe, eine kleine Apotheke und natürlich die Watkleidung und mein geliebter Patagonia Nano-Puff Hoodie.

Das sind mal so meine ersten frühen Planungen/Überlegungen. Im nächsten Teil gehts dann um den Inhalt der Fliegenboxen.

 

Wie packt ihr für eure Fischerreisen?

Habt ihr noch andere Inputs, was unbedingt mit muss?

Ich freue mich über eure Kommentare!

Liebe Grüsse André

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.